Madness

Mi 26.03.2025, 20:00 bis 22:00 Uhr, Freiburg, Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal

6. Abonnementkonzert

Sie durfte in (fast) keiner barocken Oper, egal ob in Frankreich, England oder Italien fehlen: die „Mad-Scene“ bzw. die „Mad-Aria“, also eine Wahnsinnsszene bzw. -Arie. In diesen Passagen trieben die Komponisten die Protagonisten ihrer Opern sprichwörtlich in den Irrsinn: wahnhafte Fröhlichkeit wird gepaart mit surrealen Ängsten, der Realitätsbezug kommt den Opernfiguren in diesen Szenen völlig abhanden. Dies bot den Komponisten natürlich mannigfaltige Möglichkeiten, die kompositorischen Konventionen ihrer Zeit zu durchbrechen: harsche Harmonien, abgebrochene Phrasen und zerfahrene Koloraturen prägen die Musik der Mad-Scenes.
Gemeinsam mit der britischen Sopranistin Carolyn Sampson, einer langjährigen Wegbegleiterin und Freundin des FBO, widmen wir uns genau diesen Wahnsinns-Arien mit Werken der Meister Henry Purcell, Antonio Vivaldi und Georg Friedrich Händel.
Doch nicht nur in der Oper spielte der Wahnsinn eine Rolle, sondern auch im Bereich der Instrumentalmusik. Die prominentesten Bespiele hierfür sind sicherlich die zahlreichen Follia-Vertonungen, u.a. von Vivaldi. Daneben existieren weitere Kompositionen, die allerlei Verrücktheiten aufweisen, etwa Jan Dismas Zelenkas „Hipocondrie“ oder Georg Philipp Telemanns Ouvertüre „La Bizarre“.

Georg Philipp Telemann
Ouverture-Suite G-Dur TWV 55:G2 „La Bizarre“

Georg Friedrich Händel
„Ah, mio cor!“ aus Alcina HWV 34
„Where shall I fly“ aus Hercules HWV 60

Henry Purcell
Curtain tune aus Timon of Athens Z. 632
Mad Bess of Bedlam

Antonio Vivaldi
Concerto Il Proteo
„Alma oppressa“ aus La fida ninfa RV 714
Sonata La Follia Op. 1 Nr. 12 RV 63

Jan Dismas Zelenka
Hipocondrie á 7 ZWV 187

Carolyn Sampson Sopran
Freiburger Barockorchester

Cecilia Bernardini Violine & Leitung


Kostenloser Einführungsvortrag um 19.15 Uhr im Rolf-Böhme-Saal.


Normalpreis 60 (I) · 50 (II) · 42 (III) · 33 (IV) · 24 (V)
Ermäßigt* 52 (I) · 43 (II) · 34 (III) · 26 (IV) · 16 (V)

*Ermäßigungsberechtigt sind
– Schüler, Auszubildende und Studierende unter 30 Jahren
– Schwerbehinderte ab 50% mit Berechtigungsausweis (Die Begleitung mit Vermerk B erhält freien Eintritt)
– Inhaber des Freiburg-Passes und Empfänger von Sozialleistungen

Ermäßigte Abonnementskarten sind nur auf berechtigte Personen übertragbar. Alle Preise in Euro inklusive Vorverkaufs- und Systemgebühren sowie Versandkosten. Programm-, Besetzungs- und Terminänderungen vorbehalten.


Dieses Konzert wird gemeinsam veranstaltet mit

Logo Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchester e. V.

Telefon: 0761/496 88 88