COSÌ in Shanghai

W. A. Mozart
Così fan tutte, ossia La scuola degli amanti KV 588

 

Robin Johannsen, Fiordiligi Sopran
Sophie Harmsen, Dorabella Mezzosopran
Christian Senn, Guglielmo Bariton
Mark Milhofer, Ferrando Tenor
Sunhae Im, Despina Sopran
Marcos Fink, Don Alfonso Bariton

Shanghai Opera Chorus
Frank Markowitsch, 
Einstudierung
Freiburger Barockorchester
René Jacobs,
Dirigent

Eine „Schule der Liebenden“ nennt Lorenzo Da Ponte sein drittes und letztes Textbuch für Mozart. Und was lernen wir in dieser Schule? Die Zeitgenossen und auch das 19. Jahrhundert taten sich schwer mit dem Stoff. Als albern oder unmoralisch kanzelte man das Stück ab; Abfälligkeiten sind u. a. von Beethoven und Wagner überliefert. Doch wie so oft bei Mozart und Da Ponte liegen Komödie und Drama dicht beieinander. Anhand komischer Situationen können wir einen tiefen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele ergattern und wohl dem, dem es gelingt, darüber zu lachen! Eine moralische Anstalt ist diese „Schule der Liebenden“ nicht, doch gibt es durchaus eine Moral, und zwar eine wahrhaft philosophische: Glücklich ist der Mensch, der alles nur von der besten Seite nimmt und trotz der Wechselfälle des Lebens, über die er lacht, die Ruhe bewahrt. In dieser konzertanten Aufführung werden sich René Jacobs und die Solisten auf das enge Beziehungsgeflecht dieses Dramas der Befindlichkeiten konzentrieren, radikal und ohne inszenatorische Ablenkung.

 

In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V.

Ort: Shanghai

Zurück