Sonderkonzert 1 Freiburg | Beethoven – Klavierkonzerte 4&5

L. v. Beethoven
Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“ op. 43
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Ouvertüre zu „Coriolan“ op. 62
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73

 

Kristian Bezuidenhout, Klavier
Freiburger Barockorchester
Gottfried von der Goltz, Violine und Leitung

 

Die Klavierkonzerte Nr. 4 und Nr. 5 von Beethoven bezeugen in beeindruckender Weise seine Neubestimmung dieser traditionsreichen Form. Radikal ist bereits die quasi-improvisatorische Klaviereinleitung zu Beginn des G-Dur-Konzerts; konsequent im Sinne der historischen Entwicklung ist die durchweg dialogische Anlage der Partien von Solist und Orchester in beiden Werken; unnachahmlich sind die lyrischen und majestätisch-triumphalen Ausdruckswerte der thematischen Erfindung. Der Komponist lenkte die Konzertform hier nicht nur in den Bereich des Sinfonischen, sondern auch des Heroisch-Dramatischen. Entsprechend flankieren zwei Ouvertüren zu Bühnenwerken die Instrumentalkonzerte. Während die Prometheus-Musik den Lieblingshelden der europäischen Aufklärung porträtiert, thematisiert die Coriolan-Ouvertüre einen
zwiegespaltenen Helden, der an seinem inneren Konflikt zerbricht und schließlich den Freitod wählt.

In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V.

Ort: Freiburg

Zurück