Stefan Mühleisen

Stefan Mühleisen erhielt nach erstem Cellounterricht bei Vladimir Pozar und Zsolt Polgar und frühen Auszeichnungen bei Wettbewerben ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg und Einladungen zu Kammermusikkursen des Deutschen Musikrates. Im Alter von fünfzehn Jahren wurde er in die Jugendklasse der Musikhochschule Trossingen aufgenommen. Anschließend studierte er bei Gerhard Hamann, Gerhard Mantel und Siegfried Palm. Kurse, u.a. bei Walter Levine (Lasalle-Quartett) und William Pleeth, ergänzten seine Ausbildung. Bereits während des Studiums war er Mitglied des Jungen Philharmonischen Orchesters Stuttgart, das sich hauptsächlich der Interpretation zeitgenössischer Musik widmete; parallel dazu war er Cellist des Arriaga Quartetts. Nach einem Engagement in der Badischen Staatskapelle Karlsruhe wurde er 1992 Mitglied des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Seit 2005 ist Stefan Mühleisen festes Mitglied des Freiburger Barockorchesters.